kirschblüten – kirschbäume im baselbiet

kirschblüten – kirschbäume im baselbiet – baselland – kirschbaum – baum der liebe – baum des glücks – photography + buch – by sabina roth, schweiz – photo collection susanne minder

kirschblüten – der kirschbaum im baselbiet

photography + buch – by © sabina roth

 

kirschbäume – kirschblüten «Bluescht» im Baselbiet – im Frühling wenn die Kirschbäume blühen legt sich das Baselbiet in ein einzigartiges weisses Kleid. Strahlend weisse Kirschblüten künden das Erwachen des Frühlings an. Sie verzaubern die noch karge Landschaft für kurze Zeit in ein zartes Blütenmeer. Kirschblüten sind ein Symbol für Aufbruch und Neubeginn – für Reinheit, Schönheit und Glück.

 

Wer an die Baselbieter Landschaft denkt, der kommt um die Kirschbäume nicht herum. Früher waren Kirschen eine wichtige Einnahmequelle der Bauern. Auch heute ist das Bild, das sich in manchen Jahren je nach Wetter bereits Ende März, in anderen erst Anfang Mai präsentiert, nach wie vor traumhaft.

 

So süss die Früchte sind, die unter der Sonne an den Baselbieter Kirschbäumen reifen, und so vielseitig sie in frischer, eingemachter oder gebrannter Form geniessbar sind: Der Höhepunkt des Kirschenjahres ist zumindest fürs Auge: die Blütezeit.

 

Und eine romantische Wanderung während des überwältigenden «Bluescht», der Kirschblüte im Frühling, ist wie ein Spaziergang in einer Märchenlandschaft.

 

 

 

Buch kirschbaum „baum der liebe – baum des glücks“

Fotos                  © Sabina Roth – baselland – basel – Switzerland

Herausgeber     Heinz Furer, Afondo Treuhand, Basel/Rünenberg

Gestaltung         Peter Gartmann, Basel – Switzerland

Konzept             Susanne Minder, Basel – Switzerland

 

 

Mit diesen Bildern und dem Buch „Kirschbaum“ überbringen wir Ihnen einige Momente der Schönheit und des Glücks. Alle Bilder wurden von Sabina Roth im Baselbiet – Baselland – Schweiz – aufgenommen.

 

 

 

 

 

 

weitere bilder – von sabina roth – auf instagram

www.instagram.com/sabinaroth_photography

baselbieter kirschen

 

Die heranreifenden roten Kirschen versüssen den Sommer und gelten als Symbol für Liebe und Zuneigung.

 

Im Herbst leuchten die farbigen Blätter des Kirschbaums intensiv von gelb bis dunkelrot im schwächer werdenden Sonnenlicht. Der Kirschbaum wird zum Farbtupfer in der vernebelten Landschaft.

 

Fürs Baselbiet und Umgebung ist der Kirschbaum der prägendste Baum und die Kirsche – die Königin der Früchte. Jede vierte gegessene helvetische Kirsche ist ein Chiirssi, e Chiirsse oder ein Chriesi. So nennt man sie nämlich jeweils im unteren oder oberen Baselbiet. Kirschen sind Natur pur, deshalb ist auch der Reifezeitpunkt variabel ob in Allschwil oder in Sissach. Aus den sonnenverwöhnten Früchten werden zudem edle Destillate hergestellt, die schon nationale und internationale Preise gewonnen haben.

 

Im Baselbiet war die Kirsche schon immer die meist besungene Frucht – und die beliebteste zugleich.

 

 

„Chom mier wei go Chrieseli günne – weiss amne Ort gar grüseli vil –

Roti schwarzi gibeli gälbi – Zwöi bis drü a einem Stiil –

Valeri valera valeri valera – Zwöi bis drü a einem Stiil.“

 

 

 

 

 

weitere bilder von sabina roth – im bildarchiv susanne minder

 

weitere bilder aus der serie – kirschblüten – kirschbaum – photography – by sabina roth – art + photography, switzerland – art picture collection susanne minder

 

 

zudem aus der serie – eiche – königin aller bäume – art photography – by sabina roth – art + photography, switzerland – art picture collection susanne minder

 

 

siehe auch aus der serie art photography – the oak – oak trees in winter – by sabina roth + peter gartmann – art + photography, switzerland – art picture collection susanne minder

 

 

weitere bilder aus der serie – baselland – by sabina roth + peter gartmann – art + photography, switzerland – art picture collection susanne minder

 

 

weitere bilder aus der serie – basel nachtlichter am rhein – art book – ramstein optik – by sabina roth + peter gartmann – art + photography, switzerland – art picture collection susanne minder

<